Abschied (memory vor 5 Jahren )

August 12, 2016

Liebe Freundin,

 

wir kennen uns seit 22 Jahren und als ich heute Richtung Harbach gefahren bin, fiel mir sovieles wieder ein. Es war mein erster Arbeitstag in der Schaumstoffabrik, als mir auf dem Arbeitsweg morgens jemand ganz dreist die Vorfahrt nahm. Kurz darauf sollte ich feststellen, dass dieser jemand den gleichen Weg hatte wie ich, auch Du hattest dort Deinen Arbeitsplatz. Ganz schnell wurden wir Freundinnen, hatten gemeinsam Liebeskummer und als kurze Zeit später Deine Mutter starb hat uns dass nur noch enger zusammen geschweisst. Die Jahre gingen ins Land mit schönen und nicht so schönen Dingen, wir hatten viele tolle Jahre mit einer super Clique die aus 4 Pärchen bestand. Darunter auch Du mit Deinem späteren Ehemann.  

 

Irgendwann trennten sich unsere Wege, aber Du warst bei mir, als ich am Boden lag wegen einer unschönen Trennung, hast bei mir geschlafen, geduldig meinem Gejammer zugehört. Mit Dir konnte ich stundenlang lachen, über Witze, die sonst niemand witzig fand. Weisst Du noch: "Sitzen zwei Fische auf einem Baum, kommt ne Kuh vorbeigeflogen, sagt ein Fisch: Na und? " Wir haben gelacht bis uns die Tränen über die Wangen liefen, damals in einer Pizzeria. Die anderen haben uns nur kopfschüttelnd angeschaut. Mir fallen tausend Dinge ein, auch wenn wir uns nicht mehr so oft gesehen haben, wir wussten doch, dass wir füreinander da sind, dass wir wichtig füreinander sind. Immer wieder kam eine SMS von Dir: Heikchen, lange nichts gehört, geht es Dir gut? Oder ich schickte Dir eine SMS: Liebes, alles klar bei Dir?   

 

Wie wertvoll solche Dinge sind, merkt man leider oft erst, wenn es zu spät ist.  

 

Dass Du krank warst, war schon seit zwei Jahren bekannt aber als Du mich vor wenigen Wochen angerufen hast, zog es mir doch den Boden unter den Füßen weg. Weinend erzähltest Du mir, dass Du im Krankenhaus liegst und nur noch ein paar Wochen zu leben hast.  

 

Ich fuhr am nächsten Tag zu Dir und als ich ins Zimmer kam, wurde mir erst bewusst, wie schlecht es um Dich stand.

 

Aber Du, Du lächelst mich an, mit Deinem unvergesslichen Lächeln. Ich setz mich zu Dir und weiß gar nicht was ich sagen soll. Meine Stirn tut weh, Tränen die raus wollen, die ich aber unterdrücke. Hallo Liebes, wie geht es Dir? Ach, nicht gut, ich bin müde aber so schön dass Du hier bist. (Deine Stimme, das kann doch nicht sein, dass ich Deine Stimme nicht mehr hören kann, ich will das nicht, will das nicht).

Ich berühre Deine Hand, mein Gott, sie ist so zerbrechlich und immer lächelst Du mich an, ich lächel zurück.

 

Hast Du Angst? Ja, habe ich, sehr große sogar. Ich muss an meinen Mann und meine Tochter denken, wie wird es ihnen gehen wenn ich nicht mehr da bin? (Oh Gott, ich will das nicht, wie..sie ist bald nicht mehr da) Ich will das nicht, ich will nicht, dass Du.....stirbst. Meine Stirn schmerzt immer stärker. Ja, ich auch nicht, aber da kann man nichts mehr machen. Schade, dass wir in den letzten Jahren so wenig Kontakt hatten. Aber ich habe immer an Dich gedacht. Ich auch an Dich. Du schließt die Augen, lächelst weiter. Soll ich gehen, bist Du müde? Du nickst. Ich steh auf, was soll ich sagen, ich kann doch nicht einfach so gehen. Sie hierlassen, für immer. Ich hab Dich lieb. Ich hab Dich auch lieb, Heikchen.  

Wir umarmen uns und ich gehe. Du winkst mir noch zum Abschied und lächelst die ganze Zeit. Diesen Moment werde ich nie vergessen, das letzte Mal Du und ich. 

 

Heute war Deine Beerdigung. Das Wetter war schön heute, viele Menschen waren dort und Du wärst stolz auf Deine Tochter und Deinen Mann gewesen. Sie waren so tapfer und haben viele liebe Menschen um sich, die sich um sie kümmern. Hier hat sich auch seit vielen Jahren die frühere Clique wieder getroffen. Es hätte Dir gefallen uns zusammen zu sehen. Überall warst Du, immer wieder Du, Du fehlst mir. Nie wieder Deine Stimme, keine SMS mehr, wir vermissen Dich..Alle. Meine Stirn tut nicht mehr weh; heute kamen alle Tränen raus. Ein Spruch den ich vor kurzem gelesen habe, gibt mir ein wenig Trost: 

 

 

Während hier Menschen um Dich trauern

freut sich auf der anderen Seite jemand

Dich wieder zu sehen.  

 

 

Ich würde mich freuen, wenn Du dieser jemand bist, wenn es bei mir mal soweit ist.

 

In tiefer, inniger Liebe und  

für Immer

 

Dein Heikchen

Please reload

​© 2016 Spürbar-Ich, Heike Eichhorn