Ein Mantra für die Seele

Hallo Du, wie geht es Dir? Wie hast Du Deinen Tag heute begonnen und wie fühlst Du Dich? Wahrscheinlich ist dein Kopf voller Dinge, die noch zu erledigen sind, oder auch bei Gesprächen und Begegnungen, die Dich noch beschäftigen. Vielleicht spürst Du Müdigkeit, eine innere Unruhe, Schwere..wünschst dir eine Zeit zum durchatmen. Bei mir ist es ähnlich. Ich nehme mir immer wieder vor, die Adventszeit ruhiger und entspannter zu erfahren. Alles besser zu organisieren. Aber auch diesmal ist es mir nicht gelungen.

Wenn bei mir mal wieder alles drunter und drüber geht, höre ich Mantren.


Mantren sind eine sich immer wiederholende Abfolge von Silben, die in Deinem Inneren einen Impuls zur Veränderung setzen. Ich habe bemerkt, dass es garnicht so wichtig ist, die Bedeutung des Mantras zu kennen, es reicht, wenn Du sie hörst oder noch besser, mitsingst.

Das gute daran ist, du kannst dies überall machen. Während dem Kochen, während dem Putzen, im Auto, in der Badewanne...es bewirkt etwas IN Dir.

Heutzutage gibt es wundervolle musikalische Umsetzugen von diversesten Künstlern und ich freue mich immer sehr, wenn ich wieder ein neues Mantra entdeckt habe.

Heute möchte ich Dir ein Mantra vorstellen und ich lade Dich ein, es einfach mal ganz offen anzuhören und auf Dich wirken zu lassen. Dieses Mantra habe ich mit den Teilnehmern meiner Yogastunde gesungen.


Aad Guray Nameh

Aad Guray Nameh

Jugaad Guray Nameh

Sat Guray Nameh

Siri Guru Deve Nameh


Man sagt, dass dieses Mantra einen zu einem wahren Glücksmagneten machen soll. Dieses Mantra soll dir nicht nur Glück bringen, sondern auch helfen positive Menschen und positive Gelegenheiten anzuziehen. Außerdem soll es dich beschützen wenn du dich verwundbar, unsicher oder starr vor Angst fühlst.


Hier habe ich eine besonders schöne Vertonung für Dich gefunden:


Ich wünsche Dir viel Freude damit und vielleicht hast Du Lust, mir Deine Erfahrung mitzuteilen.

80 Ansichten

​© 2016 Spürbar-Ich, Heike Eichhorn